Eisengießerei und Maschinenfabrik Behrisch & Comp., Eingang vom Königsplatz,
wurde in den letzten Kriegstagen, 1945, durch Bombenabwurf total zerstört und nicht mehr aufgebaut
Bild-Quelle: 004
Die Lindenstraße wurde 1949 in Straße der Jungen Pioniere und 1991 in Sachsenstraße umbenannt
 
Löbau, Sachsenstraße - Das Gelände des Busbahnhofs, vorm. Behrisch,  wurde um 1998 neu bebaut
 
Auf dem durch Kriegseinwirkungen (Bombenabwurf, 1945) zerstörten Behrisch-Gelände wurde 1967
der Busbahnhof errichtet. 

Foto: Sven Lange,1995
 

Wolfram Kuhles erinnert sich:
Die Reste der Baulichkeiten Behrisch wurden verschiedendlich genutzt, als Holzplatz und zuletzt als Busplatz.
Nach dem Holzplatz (Inh. Krieg) gab es den Vulkaniseur Mühle, anschließend eine KFZ-Werkstatt der Firma Irmler. Früher Opel, dann Mosquitsch und Saporoshez. Diese Firma betrieb auch bis in die siebenziger Jahre gegenüber von Stempel-Kessner eine Tankstelle. 
Zwischen Tankstelle und dem Oberlausitzer Hof befand sich ein Weg Richtung Zollstraße. Dort stand auch eine mächtige Kastanie in Richtung Tankstelle.

 
Am Königsplatz, Ansichtskarte, 1919 - Eingang zu Behrisch & Comp. (rechts)
 
Behrisch & Comp., Landwirtschaftliche Maschinen - Eingang am Königsplatz, um 1914
Bildausschnitt - Foto: fg1914
 
Löbau, Lindenstraße 2 - Eisengießerei und Maschinenfabrik Behrisch & Comp., gegründet 1855
Geschäftsanzeige im Adressbuch Löbau, 1889
 
Löbau, Lindenstraße 2 u. 4
 (jetzt Sachsenstraße)
1855: Schmiedemeister Johann Gottlieb Behrisch und Stellmacher Traugott Leberecht Klemm ersuchen beim Rat um Baugenehmigung für eine Maschinenbauwerkstätte, die später zu einer Eisengießerei, Kesselschmiede und Nudelfabrik ausgebaut wird 

1907 beschäftigt Behrisch 107 männliche Arbeiter.

Hugo Keller, Weißenberger Straße 37, führte die Fa. Behrisch & Co. von 1935 bis 1937.
siehe > Kanalabdeckungen Behrisch/Keller

1937 wird der Betrieb abgemeldet und 1945 durch Kriegseinwirkungen völlig zerstört.
In der DDR-Zeit und später befand sich auf dem Behrisch-Gelände eine Holzhandlung
und der Busbahnhof.

1998 wurde das heutige Multifunktionszentrum Sachsenstraße 
auf dem Behrisch-Gelände errichtet.
Quelle: Löbauer Journal, Heft 9

Dampfmühle Behrisch, SP 1869

 
Behrisch & Comp. stellte diese Abwasser-Kanalabdeckungen her, die heute nur noch
sehr selten im Stadtgebiet Löbau zu finden sind.
Die beiden obigen Kanaldeckel fand ich in Löbau, Fichtestraße und in der Breitscheidstraße.
 
Absender Briefpost, 1901
 
Absender, Briefpost, 1905
Hugo Keller, Eisengießerei (vorm. Behrisch & Comp., Löbau) - Absender Briefpost, 1930
 

Umzug - 750 Jahre Löbau, 1971 - Erinnerung an dieEisengießerei Behrisch
Foto: Günter Vogel

Eröffnung Baumaterialien-Geschäft Richard Nonnig
auf dem Grundstück der Firma Behrisch & Co, A. G., Lindenstraße, 1931