Ansichtskarte, 1912 Ansichtskarte, 1903
Löbau, Schulgraben 6 (162 C.) und die I. Bürgerschule, später Preusker-Oberschule
 
Das Haus Brücknerring 6 wurde im Mai 1945 durch Brandstiftung total zerstört und nicht mehr aufgebaut!
 

Litho, 1856

Text-Quelle: 001  | Bild-Quelle: 021
 

Löbau, Schulgraben 6 (162 C.), ab 1911 Brücknerring 6 - Besitzer u. Bewohner
Quelle: 007
 
Löbau, Brücknerring 6 - Besitzer, 1935: Gemeinschaftsverein im Freistaat Sachsen, Sitz Chemnitz, Zschopauer Str. 26
 


Johanna von Nostitz-Drzewiecki

  Das Rittergut Wendisch-Paulsdorf  war von 1854 bis 1883 im Besitz von Hans Carl Florian von Nostitz-Drzewiecki.
Er wurde am 5.7.1806 in Drzewic, im damaligen neugebildeten Herzogtum Warschau geboren und verstarb am 23.1.1883 in Dresden.
Nach seinem Tod wurde das Rittergut Wendisch-Paulsdorf
von den Erben an Leutnant Theodor Dürr verkauft.

Hans Carl Florian von Nostitz-Drzewiecki war von 1854 bis 1873 Abgeordneter der Rittergutsbesitzer der Oberlausitz im Sächsischen Landtag. Er war mit Johanna, geb. von Krieger, geboren 1833, verheiratet.
Ich gehe davon aus, dass Frau Johanna von Nostitz-Drzewiecki (vermutlich 2. Ehefrau von Hans-Carl-Florian von Nostitz-Drzewiecki) nach dem Eigentumswechsel des Ritterguts Wendisch-Paulsdorf, etwa zwischen 1902 und 1906 in Löbau das Haus Schulgraben Nr. 6 erwarb und mit den Bediensteten dort einzog. Nach den mir vorliegenden Unterlagen ist sie 1920 in Dresden verstorben


Eckart Hans von Tschammer und Osten
Geboren:n;5. Dezember 1885 in Dresden
Gestorben:
 30. Januar 1946 in Minsk, wegen Kriegsverbrechen gehängt

 Hauptmann Eckart Hans von Tschammer und Osten war  Angehöriger des 10. (Sächs.) Infanterie-Regiments. Er wohnte in den 1920er Jahren in  Löbau, Brücknerring 6. 
siehe > Aus dem Leben des Eckart Hans von Tschammer und Osten



1935
Bes.: Gemeinschaftsverein im Freistaat Sachsen e.V., Sitz Chemnitz,
Zschopauerstr. 26
Günter Vogel recherchierte