Das Ehrendenkmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege auf dem Löbauer Berg
Foto: Mai 2005
 

Das Ehrenmal wurde ursprünglich geweiht am 23.10.1927 für die Gefallenen des I. Weltkrieges. 
Am 8. Mai 2005, dem 60. Jahrestag des Endes des II. Weltkrieges wurde die Inschrift
auf Anregung vom Löbauer Ehrenbürger Karl Keßner erweitert (1939 - 1945) 
und erneut feierlich geweiht.

 
Burkhard Köhler schrieb am 26.04.2012 in das Gästebuch:
"Meines Wissens wurde die Inschrift im Ehrenmal auf dem Löbauer Berg im Löbauer Stadtrat auf Antrag der CDU Fraktion beschlossen. Die Anregung kam damals von der ehemaligen CDU Vorsitzenden Christa Stöck. Die CDU Löbau pflegt seitdem das Ehrenmal und organisiert jedes Jahr am 8. Mai einen Berggottesdienst. Dieser wurde gemeinsam mit Pfarrer Krohn und Frosch als ökumenischer Gottesdienst durchgeführt. Auch in diesem Jahr wird es einen Berggottesdienst mit Pfarrer Krohn geben. Die CDU Löbau lädt dazu herzlich ein - auch Vertreter der Stadt Löbau. Übrigens hat Karl Keßner mit Freude zur Kenntnis genommen, dass die CDU sich diesem Gedenken angenommen hat und bat dies fortzuführen.

MfG
B. Köhler, Kittlitz "
 

Foto: Mai 2005

 

Foto: Nov. 2004

 

Löbau Sa., Ehrenmal - Ansichtskarte, um 1930

 
Löbau i. Sa., Ehrenmal am Löbauer Berg - Ansichtskarte, 1932
E. Wagner Söhne, Zittau i. Sa.- Grottau CSR, Papier- u. Schreibw. Großhlg., Silesia-Verlag