Am Berggasthof Honigbrunnen auf dem Löbauer Berg - Lithographie 1854 (Ausschnitt).
Im Kaffeehäuschen konnte Kaffee gekocht werden. Das Wasser dafür wurde der in der Nähe
gelegenen Quelle entnommen. 

Unter dieser Betonabdeckung befindet sich die Quelle, nach der der Gasthof Honigbrunnen benannt wurde. Das Wasser soll einen süßlichen Geschmack haben. Für das einst nahe gelegene
Kaffeehäuschen konnte hier das Kaffeewasser entnommen werden.

Der Überlauf der Honigbrunnen-Quelle endet in diesem Tümpel

Das Kaffeehäuschen wurde 1980 beim Bau der Honigbrunnenstraße abgerissen und diese Brunnenattrappe errichtet.