Die Mühle in Grube bei Nostitz, 
Ldkr. Bautzen
www.loebaufoto.de/

Die Mühle in Grube am Löbauer Wasser
Auf dem Foto: Mühlenbesitzer, Herr Unger, erläutert seinen Gästen
Günter Schmidt und Rainer Lehmann die Geschichte der Mühle in Grube.
 
Die Getreidemühle in Grube wird bereits 1504 urkundlich erwähnt, siehe >>> Infotafel
1921 - 24 erfolgte der Silo-Neubau und
1937 wurde die Mühle erweitert.
1995 Stromerzeugung mit Einspeisung in das öffentliche Netz.


Türstock am Mülleranwesen
   

Löbauer Wasser,
von Großschweidnitz bis Weißenberg

Müller, Heinrich Hohlfeld in Grube, SP 1869
 
 
 am Wehr
 
Brücke über das Löbauer Wasser
 
Auf dem Friedhof in Nostitz: Carl August Wanke (1854 - 1905) - Mühlenbesitzer in Grube
 

Alte Wegweisersäule und neue Wegweiser am Ortseingang von Grube. 
Grube gehörte von 1875 bis 1952   zur Amtshauptmannschaft Löbau.
Foto: März 2007

 
Grube-Mühle am Löbauer Wasser - Messtischblatt, 1879
 

Quelle: Staats- Post- und Zeitungslexikon von Sachsen, Band 3
verfasst von August Schumann, 1818

- Löbauer Landpartie -
hier finden Sie Grube