Rosenbach-Herwigsdorf - Hammermühlteich
 

Etwas abseits von Herwigsdorf, in den Feldern gen Kemnitz, liegt sehr idyllisch gelegen der Hammermühlteich. Dieser wurde vermutlich im 19. Jahrhundert als Wasserreservoir angelegt, um einen Mühlenhammer (Hammermühle) die notwendige Antriebkraft zu verleihen. Um Herwigsdorf gab es früher eine Reihe von Granitsteinbrüchen. Von dort wurden Granitblöcke zum Hammer gebracht, zerkleinert und als Schotter z.B. für den  Straßenbau verwendet. Die Speisung des Teiches erfolgte über das Waldwasser.

Im 20. Jahrhundert benötigte man den Mühlenhammer nicht mehr und der Standort wurde als Scheune für das Rittergut Nieder-Herwigsdorf umfunktioniert. Heute ist der Hammermühlteich ein Flächendenkmal. Schutzziel ist die Erhaltung des naturnahen Teiches mit Unterwasservegetation, Schwimmblattgesellschaften und ausgeprägtem Schilfgürtel.

 

Text u. Fotos: Günter Vogel, 10. April 2017 Der Hammermühlteich, ein Flächennaturdenkmal
 
Rosenbach-Herwigsdorf, Niederhofstraße - Standort der Hammermühle