Löbau - Alter Friedhof www.loebaufoto.de/
Album der Stadt Löbau - Der Gottesacker, um 1870 (Ausschnitt)
Verlag von G. Elssner, Steindruckerei Löbau

Eingang Nordseite

Denkmal 1866

F.A. Bretschneider

Liebfrauenkirche

Lückesche Gruft

Denkmal Schlenker

neues Leben

Herbststimmung

Grabmal Segnitz

unbek. Grabmal

unbek. Grabmal

Gräberfeld

Stadtbauinsp. Kahle
#
 
Der Alte Friedhof wurde wurde bereits 1544 erwähnt und 1909 geschlossen. Auf ihm befanden sich einzigartige Grabdenkmäler mit kulturhistorischem Wert, wie die Lückische Gruft.  Hier stand bis 1842 die Liebfrauenkirche.
Durch den Neubau der nahegelegenen "Hindenburgbrücke"  (jetzt Brücke der Jugend), 1951,
wurde der Alte Friedhof als Materiallager genutzt und viele Grabmale dabei beschädigt. Mitbürger, ohne Achtung vor der eigenen Geschichte, zerstörten danach die wenigen, erhalten gebliebenen Kunstwerke.
Heute bietet der Alte Friedhof einen traurigen Anblick.

Am 1. November 1870 wurde der Evangelische Friedhof eröffnet.

Am 1. Oktober 1899 wurde der Katholische Friedhof eröffnet.