www.loebaufoto.de/
Löbau,
 Villa Sanssouci
Löbau, Hartmannstraße 5 - Villa Sanssouci (Villa Rönsch), erbaut 1889
Die Villa Sanssouci wurde 1990 in die Bezirksdenkmalliste Sachsen aufgenommen.
 

August-Bebel-Straße

Bauzeichnungen

Besitzer u. Bewohner

1890

Garten

Fritz Müller


Ansicht von der August-Bebel-Straße


Ansicht von der Hartmannstraße

Blick von der Dachterrasse

Brunnen

Sächs. Postillon

Stasi der DDR

Arrestzelle?

Luftaufnahme

Blick zur Stadt

Fassadenzier

Wetterfahne 1889

Vertäfelung

Fensterrelief

Adolf Hilliger

Eingang Bebel-Str.

Zaun A.-Bebel-Str.

Parkanlage

Magnolien

Mosaikpflaster

Haustür

Blick zum Berg

Wächterraum

Deckenstuck

DDR-Nachlass

Sowjetzeit

Dachterrasse

Aufgang

Windfang

Kamin

Erker

Gartenteich

Gesindehaus

Herbstmotiv an der A.-Bebel-Straße

Peggy Dittrich

Hochzeitfotos in der Villa Sanssouci

Verein Seifertscher Garten e.V.
Eduard Rönsch benannte seine Villa "Sanssouci" ( frz.: sans souci = sorgenfrei)
 
Deutsche Fotothek - Fotos aus dem Jahre 1993 >>> hier

Eduard Rönsch, Löbau - Brief-Absender, 1872 
Die Villa Sanssouci, eines der schönsten Löbauer Häuser mit wechselvoller Geschichte: 
Erbaut 1889 vom Löbauer Textilfabrikanten Eduard Rönsch (1807 - 1900). Vorbild für den Baustil sollen Bauten gewesen sein, die Eduard Rönsch bei Reisen in den Orient besichtigt hatte.

gesucht werden...

 
Baumeister der Villa Sanssouci war  der Löbauer Baumeister Bruno Berthold.
Die Kunstschmiedearbeiten wurden vom Löbauer Schlossermeister Adolf Hilliger ausgeführt.  
Anregungen holte sich Hilliger vom Kunstschmiedezaun von Schloss Versailles in Paris.
1908 erwarb der Textilfabrikant Julius Müller die Villa Sanssouci.

Eine Goldmark entspricht heute etwa 10 Euro
 
1945 ging die Villa durch Enteignung der Familie Müller an die Sowjetische Militärkommandantur.
Vom 8.12.1955 bis 1990 nutzte die Staatssicherheit der DDR das Gebäude.
Von 1990 - 93 war das städtische Standesamt darin untergebracht.
Seit 1998 wieder in Privatbesitz.

Siehe auch Wohn- und Geschäftshaus Rönsch & Söhne/Seifert, Bahnhofstraße 19
Eduard Rönsch ruht in Löbau auf dem Ev. Friedhof
 
 
 
Mein Gästebuch Besucher seit
1. März 2017