Löbau, Kirschallee, 8. Juli 2006 -
35 Jahre Kleingartenanlage Morgenrot e. V.
www.loebaufoto.de/
Die Kleingartenanlage Morgenrot an der Kirschallee (Teilansicht)
 
Löbau, Kirschallee - Meine Gartenlaube und ich, 1971
 
Peter Emrich erinnert sich:
Im Jahr 1968, die Geburt meines Sohnes Detlef stand bevor, und ich machte mir Gedanken über die Zukunft meiner kleinen Familie. Der Gedanke an den Erwerb eines kleinen Gartens kam immer näher. Meine Nachfrage beim Kreisverband ergab ein Angebot an der Kirschallee. Das war eine Wiese, 400 m², die einst landwirtschaftlich genutzt wurden, ein Kleingarten war nicht verfügbar.
Meine erste Gartenarbeit war - 200 m² Wiese rigolen, Ligusterhecke und 12 Obstbäume aus der
Baumschule Neumann pflanzen. Machte mich mit der Errichtung einer Gartenlaube vertraut,
versuchte mit den Schwierigkeiten der Materialbeschaffung fertig zu werden und konnte nach
2 Jahren Bauzeit Einzug feiern. Alles selber gemacht und jeden Tag gab es Erfolgserlebnisse.
Die Gartenzeit war eine schöne Zeit für mich und meine Familie.
Leider musste ich 2012, nach 44 Jahren, den Kleingarten aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.
Jetzt hole ich mir Lebensfreude in dem zur Wohnung gehörigen Hausgarten

                               Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies - Aba Assa

 
Spartenheim mit Vereinsgaststätte "Gartenstüb´l",
erbaut als Betriebsküche zur Versorgung von Bahnhof, Bw und Bww Löbau.
In den 1970er Jahren wurde von den Gartenfreunden der Sparte Morgenrot in vielen kostenlosen Arbeitseinsätzen das Gebäude erneuert und als Spartenheim umgebaut.
 

Klaus Bittner erinnert sich:
Ich bin in Löbau in die Pestalozzischule gegangen und es war wohl im Jahre 1948, 
als man im Gesundheitsamt auf der Äußeren Bautzener Strasse 26 feststellte, dass ich etwas unterernährt sei. Dort wurde dann festgelegt, das ich ab diesem Zeitpunkt in der
Betriebsküche des Bww auf der Kirschallee täglich einen Viertel-Liter Ziegenmilch trinken kann. 
Schließlich wurde vereinbart, dass ich diese Ziegenmilch in einem Kännchen abholen könnte und so meine Mutter daraus Pudding und andere für die damalige Zeit leckere Speisen herstellen könne. Ich glaube, diese Ernährungsmaßnahme lief sogar über ein Jahr. 
Jetzt bin ich 73 Jahre und wiege seit langem um die 105 Kilo. 
Lieber Herr Emrich, dies wollte ich ihnen mitgeteilt haben um zu zeigen, wie wichtig für mich damals und für die Zukunft diese Küche (es war nur eine Baracke) bedeutete.

 
***
35 Jahre Kleingartenanlage "Morgenrot", 8. Juli 2006
8. Juli 2006. Die Kleingartensparte Morgenrot feiert ihr 35-jähriges Bestehen -
Vereinsvorsitzende Katrin Heinrich hält die Eröffnungsansprache.
 
Die ersten Kleingärten wurden bereits 1960 errichtet und unterstanden damals
dem Territorialverband des Kreises Löbau. 1973 begannen die Gartenfreunde mit dem
Bau des Spartenheims, auf den Fundamenten der alten Reichsbahn-Betriebsküche.
Unter dem 1. Vorsitzenden, Manfred Zill, erhielt die Gartensparte den Namen Morgenrot. 
Nach der politischen Wende ging daraus der "Kleingartenverein Morgenrot e. V." hervor.
 
Mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet von Helmut Hanske, TLK-Vorsitzender:
Peter Emrich, Steffen Schmidt, Kathrin Heinrich, Jürgen Ebner, Bärbel Roßburg.
 
Helga Günzel und Rocco Schütze werden von der Vereinsklause "Gartenstüb´l" geehrt
durch Vereinsvorsitzende Kathrin Heinrich.
 
Der Vorstand des Gartenvereins Morgenrot:
Bärbel Roßburg, Schriftführerin; Rolf Teich, Revision; Peter Seiler, Schatzmeister;
Kathrin Heinrich, Vorsitzende; Jürgen Günzel, Teilspartenverantwortlicher;
Wolfgang Wittig, Fachberater; Christian Kluge, Bauverantwortlicher;
Helmut Hanske, TLK-Vorsitzender; Steffen Hentschel, Teilspartenverantwortlicher;
Hans Marquart, Stellvertretender Vorsitzender.
 
Ausgelassene Stimmung in der Hüpfburg mit Tina, Stefanie, Rebecca und Nicol
 
Hier werden die Gewinne abgeholt -
 Kathrin Heinrich, Frau Müller, Nicole, Stefanie, Rebecca und Silke.
 
Bei den heutigen Temperaturen, um 30° C, schmeckt das "Löbauer" besonders gut.
 
Irene und Paul Ciemeck sind heute die Ehrengäste. Bis 2005 waren sie
viele Jahre Mitglieder der Kleingartenanlage Morgenrot.