Privilegierte Schützengesellschaft zu Löbau www.loebaufoto.de/
Appell auf dem Altmarkt am 14. Juni 2003
 

10 Jahre PSG, 2003

1921

1912

1882
 
Die Schützengesellschaft ist so alt wie die Stadt Löbau, gegründet 1221.
Damals zur Verteidigung der Stadt gegen Angreifer von Außen.
Höhepunkte waren im Laufe der Jahrhunderte die jährlichen Schützenfeste und 1738 das erste Bergschießen. Einige der eigens dafür angefertigten kunstvollen Schießscheiben sind heute noch im Stadtmuseum zu bewundern.

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurden im Osten Deutschlands alle Schützenvereine verboten und der Waffenbesitz unter Strafe gestellt.

Erst nach der Deutschen Wiedervereinigung konnten sich die Schützenvereine neu gründen und an die
alten Traditionen anknüpfen, in Löbau am 
14. Juni 1993.
Schießscheibe des Johs. Hentschel, 1912
  Bildquelle: Stadtarchiv Löbau
 
Löbau - Schießstand der Privilegierten Schützengesellschaft an der  Georgewitzer Straße
Foto. Aug. 2003
 
siehe auch > Löbau, Stadionweg 7 > Schützenhaus