Der Löbauer Heimatdichter Oskar Rolle www.loebaufoto.de
Löbau, Jahnstraße  (Königsstraße) 3 -
 Besitzer: Eck, Otto, Bäckermeister, Bahnhofstraße 32
Bewohner 1922 u. 1935: Rolle, Max Oskar, Handelsvertreter
 

Oscar Rolle in der Festschrift des
R.G.V.,Landesgruppe Sachsen aus dem Jahre 1931
Aus dem Leben des Oskar Rolle:

geb.: 28.08.1880 in Reichenau, gest.: 26.08.1958 in Löbau

Adresse 1922:
Löbau, Königsstraße 3

- Handelsvertreter für Spinnereien, Zwirnereien (Adressbuch 1935)

- Führer des Riesengebirgsvereins (R.G.V.), Ortsgruppe Löbau  
  
  Der Riesengebirgsverein wurde 1880, die Ortsgruppe Löbau
  1920 gegründet

- Oberlausitzer Heimatdichter

 
Zur Erinnerung an O. R. > Die Oskar-Rolle-Bank auf dem Löbauer Berg (Schafberg)
 
Oskar Rolle ruht auf dem Ev. Friedhof in Löbau
 
Die RGV-OG Löbau gehörte der RGV-Landesgruppe Sachsen an, die sich aus der Ortsgruppe Dresden entwickelte. Zur Landesgruppe Sachsen gehörten noch die Ortsgruppen Zittau, Bautzen, Leipzig, Kottmar und Dresden. Mitgliedsabzeichen
des R.G.V, Landesgruppe Sachsen
Vereinsgruß: Grüß Rübezahl!

Heimatforscher Horst Herr:
Die Ortsgruppe Löbau des Riesengebirgsverein
Die RGV-Ortsgruppe Löbau (später auch als Zweigverein bezeichnet) wurde am 19. März 1920 von 9 Personen auf dem Honigbrunnen gegründet. Anfangs wurde die OG von Wilhelm Philipp geführt, aber schon auf der Jahreshauptversammlung am 11. Januar 1921 übernahm Oscar Rolle den Vorsitz in der Ortsgruppe.
Obwohl die RGV-OG Görlitz nicht zur Landesgruppe Sachsen gehörte (Görlitz gehörte vor 1945 zu Preußen) entwickelte sich zwischen den beiden OG im Laufe der Zeit eine enge und recht gute Zusammenarbeit. Nachgewiesen sind gemeinsame Wanderungen um und auf den Löbauer Berg, in der Georgewitzer Skala, auf die Görlitzer Landeskrone und auf den Rotstein.

Auch zu Jubiläen gratulierten sich die OG gegenseitig. So nahm die OG Löbau z. B. am Fest der OG Görlitz zum 60. Jahrestag ihrer Gründung im Jahre 1940 teil. Im gleichen Jahr waren die Görlitzer zum 20. Gründungsjubiläum der OG Löbau vertreten.

Im Jahre 1924 werden 79 Mitglieder der OG Löbau genannt. Im Jahre 1940 werden mehr als 90 Mitglieder genannt.

Nachgewiesen ist, dass O. Rolle und A. Vater (Stellvertreter von O. Rolle) Träger der Goldenen Ehrennadel des Hauptvorstandes waren. Als aktive Mitarbeiter in der OG wurden weiterhin erwähnt die Herren Greifenhagen, Marr und Thammer.

In den Jahren von 1920 bis 1940 wurden durchgeführt:

  • 59 gesellige Veranstaltungen
  • 246 Wanderungen, davon 45 mit Familieangehörigen
  • 14 Wanderungen fanden im Riesengebirge statt
  • 12 Schüler- und Jugendwanderungen wurden durchgeführt (vorwiegend Riesengebirge; in meinem Besitz befindet sich eine AK auf der sich Jugendliche bei O. Rolle für die schönen Wandererlebnisse bedanken).

 Bis zum 1. WK gab es sogar eine RGV-OG in New York. OG gab es in allen Teilen Deutschlands, wurden vorwiegend von "Schlesiern" gegründet und waren die Verbindung zur alten Heimat. Durch den Teil der Mitgliedsbeiträge, der an den Hauptvorstand abgeführt wurde, konnte die Arbeit im Riesengebirge finanziell unterstützt werden (Wegeinstandhaltung u.a. Das Arbeitsgebiet der Löbauer OG dürfte der Löbauer Berg und weitere Punkte wie die Georgewitzer Skala gewesen sein. Darüber fehlen mir aber gegenwärtig noch konkrete Unterlagen.

Nach 1945 durfte der RGV nicht mehr aktiv sein.


Oskar Rolle und Alfred Höhne, Schatzmeister im Hauptvorstand des RGV, wahrscheinlich zum Wandertag 1939 in Hirschberg

10 Jahre Riesengebirgsverein, OG Löbau

Die historischen Fotos stellte Horst Herr zur Verfügung

 
siehe auch > Riesengebirgsverein Görlitz
 
 
Vorwort aus "Dies und doas, fer jed`n woas!",  Ergötzliche oberlausitzer Mundart-Reimereien 
von Oskar Rolle, Löbau, 1935. Druck u. Verlag von Alwin Marx, Reichenau.
Meinen herzlichen Dank an  den Ex-Löbauer Oldtimergerd aus Dorsten, der mir das Heft kostenlos zur Verfügung stellte!
******************
Leseproben aus "dies und doas fer jedn woas"
D´r Äberlausitz A röchtger Hausknaicht De foalsche Boahnstation
Ok wu se su woas harwöss`n!   Aber dar koan liegen (lügen)
******************