Löbau, Dehsaer Straße 2 (289 H.) - Jugendstilhaus

Wohn- und Geschäftshaus des Löbauer Baumeisters Richard Müller (1867-1941), erbaut um 1905

 

Löbau, Dehsaer Straße 2 (289 H.) - Besitzer u. Bewohner
Quelle: Adressbuch Löbau, 1906 u. 1935 - Verlag von Th. Keßner, Löbau
 

An der Nordseite des Hauses sind die Zeichen des Baumeisters zu sehen.
Foto: Okt. 2004

 

  Bauten in Löbau von Baumeister Richard Müller:
- 1891 - Direktorenhaus, Städt. Schlachthof, Görlitzer Straße 5
- 1896 - Wohn- u. Geschäftshaus, Bahnhofstraße 29
- 1897- Haus Keßner/Schmorrde, Lindenstraße 1
- 1898 - Wohnhaus, Pestalozzistraße 12
- 1899 - Teigwaren-Fabrik Loeser & Richter, Äuß. Bautzner Str. 30

- 1900 - Wohnhaus, Äußere Bautzner Straße 43
- 1905 - Wohnhaus, Äußere Bautzner Straße 23
- 1904 - Wohnhaus, Äußere Bautzner Straße 1
- 1906 - Erweiterungsbau Königliches Seminar, Moltkestraße
- 1910 - Gaststätte "Neustädter Hof", Breitscheidstraße 34
- 1911 - Eltwerk, Transformatorenhaus, Ziegelstraße 26
- 1913/14 - Jäger-Kaserne, Georgewitzer Straße

wird fortgesetzt!
  Baumeister Richard Müller
Bildquelle: Löbauer Journal, Heft 9
 Baumeister Richard Müller ruht in Löbau auf dem ev. Friedhof

 

Ehemals eines der schönsten Löbauer Häuser ...

 ... jetzt unbewohnt und zum Sterben verurteilt?

 

Anerkannte Baumeister der Amtshauptmannschaft Löbau, 1933 - für Löbau:
Rudolf Berthold, Walter Michalk, Richard Müller, Paul Schubert, Walter Vetter, Hermann Wünsche

 

Blick über den Lagerplatz der Zementwarenfabrik Rost zur Dehsaer Straße - Ansichtskarte um 1930?

Löbau, Dehsaer Straße 2, Dr. med. W. Schmidt, prakt. Arzt, 1948