Löbau anno Domini 1710 - Ansichtskarte, 1899, Verlag von Max Walter, Löbau
 
- B -
Der größte erhalten gebliebene Teil der inneren Stadtmauer steht am Promenadenring zwischen dem Amtsgerichtsgebäude und der Inneren Bautzner Straße (Bild oben). Hier stand, einst zwischen innerer und äußerer Mauer eingepfercht, bis 1948 das Stadtpfeiferhaus (Bilder unten). Unmittelbar daneben befand sich das Bautzner Stadttor. Das Bautzner Tor wurde im Jahre 1824 abgetragen.
 
Löbau, Neumarkt, 1773 - Bautzsches Stadttor
Quelle: Stadtarchiv Löbau
 
 
Löbau,  Neumarkt - Bautzner Stadttorturm, um 1820?
Bild aus dem Atelier von Woldemar Strube, Löbau, Postststraße 6
Quelle: Sammlung Jochen Mägel
 

Die innere Stadtmauer erreicht eine Höhe bis zu 6 m

 
 
Löbau, Neumarkt - Stadtpfeiferhaus mit der Stadtmauer, um 1900
Bild aus dem Atelier von Woldemar Strube, Löbau, Postststraße 6
Quelle: Sammlung Jochen Mägel
 

Das Stadtpfeiferhaus

Das Stadtpfeiferhaus wurde 1948 abgebrochen
Bildquelle: Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen
bearbeitet von Cornelius Gurlitt, 1910

Blick vom Neumarkt auf das Stadtpfeiferhaus -
Ansichtskarte, 1915 (Ausschnitt)

Das Stadtpfeiferhaus (hinter den Bäumen) - Ansichtskarte um 1910