- G -

Südausgang Innere Zittauer Straße mit Gewandhaus und Theaterplatz

Am Südausgang des heutigen Innenstadtbereiches, unmittelbar am Gewandhaus (Bild oben), bot das Zittauer Stadttor Schutz und regulierte den ein- und ausgehenden Verkehr. Hier, wie auch an den anderen Stadttoren, erhob die Stadt in früheren Zeiten außerdem Einfuhrsteuern (Akzisen).

Im Jahre 1832 wurde das Tor teilweise abgerissen. Die letzten Reste (Bilder unten) verschwanden Mitte der 1920ziger Jahre mit dem Bau der Hindenburgbrücke (heute Brücke der Jugend). Sie mußten der damit verbundenen Umgehungsstraße an der Teichpromenade Platz machen.

Rondell am Haus von Uhrmachermeister Kammbach

Die Teichpromenade als Umgehungsstraße, seit 1930 . Der runde Abschluß des Torhauses (vgl.
Ansichtskarten, unten) stand etwa in Höhe der vorderen Gehwegbegrenzungspfähle links
im Bild.

1903, Ansichtskarte
Altes Torhaus mit anschließendem Wohn- und Geschäftshaus (1926/27 abgerissen)

1910, Ansichtskarte
Die Häuser der Teichgasse wurden nach 1945 abgerissen.