Löbau, Am Bad - Herrmannbad www.loebaufoto.de/

Löbau, Haupteingang zum Herrmannbad.
Das Herrmannbad wird für die Landesgartenschau 2012 umgestaltet und modernisiert
Foto: Okt. 2005

 
Löbau - Das Herrmannbad an der Vorwerkstraße (jetzt Am Bad)
Ansichtskarte - Verlag Trinks & Co, Leipzig
 
Löbau i. Sa., am Herrmannbad - Ansichtskarte,
Verlag Oswald Kühne, Friedeberg/Isergeb.
 

 

Der Löbauer Garnhändler Bruno Herrmann verstarb am 12.01.1904 und legte in seinem Testament fest,
dass die Stadt Löbau 10000 Mark für den Bau eines Freischwimmbades erhalten soll.
Daraufhin plante man zwei getrennte Bassins für Damen und Herren, stellte aber fest, dass die Kosten
sich auf 33000 Mark belaufen werden. Man einigte sich nun auf ein neues Projekt mit einem
Bassin mit 1000 qm Wasserfläche und legte getrennte Badezeiten für Frauen und Männer fest.
Die Kosten betrugen nun 27600 Mark und das Bad konnte am 16. Juli 1906 eröffnet werden.
Literatur: Löbauer Journal, Heft 9

 

Städt. Herrmann-Bad Löbau i.S. - Ansichtskarte, 1910
 Druck u. Verlag Th. Kessner, Löbau i. Sa.

Löbau/Sa., Herrmann-Bad - Ansichtskarte,1940
Verlag: G. Elßner, Inh. Kurt Hientzsch, Löbau

Löbau (Sachs), Herrmannbad - Ansichtskarte, 1945

Herrmannbad, Löbau (Sa.) - Ansichtskarte, um 1960?
Erich Rothe, Fotowerkstätten, Dresden-A.

 

Erdarbeiten im künftigen Herrmannbad, 1906

 

Emil Bruno Herrmann spendet 10 000 Mark für das Herrmannbad, 1904