Löbau, Äußere Zittauer Straße 16 bis 4 (v.l.n.r.) - früher bezeichnet als Zittauer Vorstadt.
Foto: April 2007
Häuser aus dem 19. Jht. sind "Sorgenkinder" der Stadt, nach dem Großbrand 1811 neu erbaut.
Die Bausubstanz wurde schon in der DDR-Zeit völlig vernachlässigt, die Häuser 18, 20 u. 22
wurden wegen Baufälligkeit abgerissen.
Häuserrückseiten >>> hier

 
Großbrand am 6. März 1811: 40 Häuser brennen in der Zittauer Vorstadt
Quelle: Stadtarchiv Löbau, Löbauer Archivheft, Heft 9
 

Hier standen die Häuser Äußere Zittauer Straße 18, 20 u. 22, jetzt Parkplatz. 
Literatur: Löbaus Hausbesitzer in der "Zittauer Vorstadt", Stadtarchiv Löbau, Heft 9.

 
Das Haus Äußere Zittauer Straße 16 wird bereits 1608 erwähnt und  "Weißgerberei" genannt.
1811 brannte es ab und wird nach dem Wiederaufbau bis 1890 als Weißgerberei genutzt.

Gartenansicht, April 2007

Hintereingang

Fotos: April 2007

Durch den Garten fließt die Seltenrein