Löbau, Promenadenring 14 (Promenadenstraße 298.) wurde im Januar 2019 abgerissen
 
Löbau, Promenadenring 14 (Promenadenstraße 298.) - Stadtbauinspektor Max Otto Rudert
Das Haus wurde um 1860 erbaut und im Januar 2019, nach vml. zweimaliger Brandstiftung abgerissen
 
Erinnerung
an  Max Otto Rudert, geb. 1.2.1867 in Auerbach/Vogtl., gest.  6.6.1919 in Löbau.
M. O. Rudert, gepr. Maurermeister, betreute die Stadt Löbau in der Zeit von 1895 bis 1912 als Stadtbauinspektor.
In diesem Zeitraum entstanden viele neue Häuser in Löbau, bzw. wurden modernisiert und von Rudert betreut.
Hier möchte ich besonders den Neubau des Berggasthof Honigbrunnen 1896/97 erwähnen, den Max Otto Rudert projektierte.
Wohnung: Löbau, Promenadenstraße 14 (298.)
 
Löbauer Sporthalle - Entwurf von Stadtbau-Inspektor Max Otto Rudert, Löbau,
umgestaltet für XII. OL Bundesgesangsfest Löbau i. Sa. 21. u. 22. Juni 1908 - Ansichtskarte 1908
Verlag Dr. Trenkler & Co., Leipzig
 
Prüfvermerk von M. O. Rudert, Stadtbauinspektor, Löbau, 1905
Quelle: Kath. Kirche, Löbau, E. Storch
 
Honigbrunnen, Ansicht v. Concertplatz - Bauzeichnung von Stadtbauinspektor Max Otto Rudert, um 1895
Bildquelle: Stadtarchiv Löbau
 
Löbau, Promenadenstraße 14 (298.) - Besitzer: Stadtgemeinde | Bewohner, u.a.: Rudert, Max, Stadtbauinspektor, 1896
Quelle: 007
 
siehe auch > Löbau, Promenadenstraße 298. - Alphons Adolph, Erfinder der fotografischen Ansichtskarte