Wendisch Cunnersdorf - ehemalige Schmiede
 

Günter Vogel erinnert sich:
Bis Ende der 50er Jahre existierte an der damaligen Fernverkehrsstraße 6 (F6 - jetzt B6) 
eine Schmiede der Familie Feige. Bis Ende der 50er Jahre wurden
dort LkW repariert. An die Öllachen kann ich mich noch gut erinnern. Später
übernahm Familie Gottfried Belger das Anwesen. Er betrieb ein Fuhrunternehmen.
Vielen Bauherren fuhr er mit seinem Lkw S 4000 Sand und andere Baustoffe auf die Baustelle. 
Auch ich habe gern diese Dienstleistung in Anspruch genommen. 

Herr Belger stellte auch kleine Traktoren für die Bauern und Leute der
Umgebung her. Mit einer Roburhinterachse (Roburwerke Zittau), einer alten
Opelvorderachse und einem 1H65-Motor (Wasserverdampfer aus dem Motorenwerk
Cunewalde) fertigte er ein langlebiges Produkt, das noch in manchen Orten
rund um Löbau anzutreffen ist.

Text und Foto: Günter Vogel, August 2010

 
Foto des von Herrn Gottfried Belger im Jahre 1967 gebauten Kleinsttraktors namens Moppel. 
Die Kinder auf dem Bild sind Evi und Klaus, Besuch aus der Pfalz.
Das Foto ist aus dem Jahre 1974. 
Foto: Sammlung Günter Vogel

Die Schmiede in Wend. Cunnersdorf

Ansichtskarte, um 1925