Wendisch Paulsdorf - an der ehemaligen Eisenbahnbrücke
 

Günter Vogel erinnert sich:
Die alte Eisenbahnbrücke (137 Jahre alt) wurde am Freitag, dem 10.06.1983 für
den Verkehr gesperrt und am Sonntag, dem 26.06.1983 um 7.35 Uhr gesprengt.
Eine neue, den Anforderungen des modernen Eisenbahnverkehrs entsprechende
Brücke ersetzte die alte Brücke. Die Auffahrtsrampe dient jetzt nur noch als Zufahrt
für das ehemalige Eisenbahnerhäuschen (Bild unten).

Der Zug fährt direkt am alten Bahnübergang (Bahnwärter Richard Heine) vorbei.
Das 2. Gleis wird vorbereitet.
Axel Spille, Eisenbahnfotograf, fotografierte 1983

Blick zur alten Bahnbrücke mit eingleisiger Strecke - das 2. Gleis wurde nach dem 2. Weltkrieg
als Reparationsleistung (1945 - 1953) für die Sowjetunion abgebaut. 
Wiederaufbau des 2. Gleises 1984.

Fotos (2): Eberhard Hübner, 1983

Als Wege- und Brückenbegrenzungen dienten seinerzeit Granitsteine, in die Aufnahmen
für austauschbare Holzgeländer eingelassen waren. Später wurden die morschen
Geländer einfach nicht mehr ersetzt.
Text und Fotos: Günter Vogel

Geradeaus führte einst die alte Straße über die Bahnbrücke zum Gerichtskretscham Wendisch Paulsdorf
 an der Görlitzer Landstraße.