Wendisch Paulsdorf - die ehemalige Schmiede
Foto: Günter Vogel, August 2010

 Die Paulsdorfer Schmiede wurde 1844 von August Friedrich Feige gegründet und danach von Sohn und Enkeln
weitergeführt. Der Enkel Paul Feige eröffnete 1910 die Schmiede in Wendisch Cunnersdorf. In Paulsdorf
arbeiteten danach u.a. Schmied Embrich und zuletzt bis Ende der 40er Jahre Schlosser Ortwin Golbs.
In Cunnersdorf beginnt Paul Feige auch mit Autoreparatur und eröffnet 1924 eine Tankstelle an der
Schmiede. 1939 wird Herbert, der Sohn von Paul, KFZ-Meister.
Nach der Kriegsgefangenschaft 1949 eröffnet Herbert Feige die KFZ-Werkstatt neben der Schmiede. 1956
verlegt Herbert Feige die Autowerkstatt nach Löbau auf die Weißenberger Straße, wo sie später sein Sohn Siegfried
und jetzt sein Enkel führen. Ebenfalls 1956 wird Paul Feige Rentner und schließt die Schmiede.
Die Werkräume werden danach von Gottfried Belger als Garage genutzt.
Info: Siegfried Neitsch, Dez. 2011