Löbau, Stadtteil Wohla www.loebaufoto.de/

Wohla mit dem Wohlaer Berg (346 m)
Die Apfelbaumallee führte von Nechen über Wohla nach Spittel. 
Der Wohlaer Berg, früher auch Bitschen Berg, 
sog. Feldherrenhügel der Oberlausitz, war stets von strategischer Bedeutung.


Landschaft

Windmühle als Gemälde

Wegweiser

Gedenkstein

Luftbild

Schloss

Am Schloss W. 10

Am Schloss W. 14

Munschke

Windmühle

Ortszentrum - Großfoto

Bäume - Großfoto

Ansichtskarten

Landpost
Wohla wurde 1348 erstmalig erwähnt, ist aber eine viel ältere Siedlung. 
1974 wurde der bis dahin selbstständige Ort nach Kittlitz eingemeindet. 
Seit 2003 ist Wohla ein Stadtteil der Großen Kreisstadt Löbau.

Alles über Wohla finden Sie auf der Hompage von Henner Swoboda


- Löbauer Landpartie -
hier finden Sie Wohla


Erinnerungen an die Napoleonzeit